*Im schönen Gefieder...!

Beispiele verschiedener Veredelungsverfahren. Wir stellen Ihnen hier eine Übersicht verschiedener Veredelungstechniken vor. Gerne beraten wir Sie hierzu persönlich.

Siebdruck

Bei dieser Veredelungsart ist die Bedruckung vieler verschiedener Materialien (sowohl flach als auch geformt) möglich – hauptsächlich von Kunststoff, Textilien, Papiererzeugnisse, Keramik, Metall, Holz oder Glas. Der Druck hat eine sehr hohe Licht- und Farbechtheit.

Digitaldruck

Preisgünstiges Druckverfahren für Papiererzeugnisse (Plakate, Flyer, Briefbogen..) in geringen Auflagenmengen. Jedes Exemplar kann individuell bedruckt werden. Persönliche Individualisierung (z.B. Namen) möglich.

Lasergravur

Sehr exklusive und haltbare Veredelungsart von allen Materialien (Metall, Kunststoff, Gummi, Folie, Papier, Karton, Glas, Keramik, Leder, Holz, Stein und sogar Obst und Gemüse). Auch für schwer zugängliche Stellen geeignet.

Sublimationsdruck

Vergleichsweise günstige Veredelungsart von vielen verschiedenen Materialien (speziell für Textilien) in Fotoqualität. Sehr resistent gegen UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse.

Doming

Hier wird Flüssigharz auf einen gedruckten Aufkleber gebracht, was einen 3D-Effekt erzielt. Dieser edle Doming-Sticker ist rückseitig selbstklebend und sehr widerstandsfähig. Findet häufig Anwendung bei der Veredelung von Werbeartikeln wie Schirmen oder Taschenlampen.

Stick

Der Stick ist eine sehr hochwertige Veredelungsart für alle Textilarten. Möglich sind einfache Logoschriftzüge aber auch bunte Bildmotive (Maskottchen o.ä.). Bestickte Textilien besitzen eine extrem hohe Waschbeständigkeit.

Außenlabel

Gewebtes Label, das in die Stoffnaht eingearbeitet wird und als Mini-Fähnchen von außen sichtbar ist. Je nach Produkt zwischen 2 cm und 7 cm breit.

Fleece-Laserung

Hier wird mittels Lasertechnik Fleece-Stoff ultrafein aufbereitet und schichtweise abgetragen. Es entsteht eine reliefartige Oberfläche – ähnlich wie bei einer Prägung.

Tampondruck

Qualitativ hochwertige Veredlungsart für dreidimensionale Körper mit schwierigen und unebenen Oberflächen, wie z.B. Feuerzeuge, Spielzeuge, CDs oder Geschirr. Sehr gut geeignet auch für kleine Schriftzüge.

Flock

Beim Flock wird ein Motiv aus farbigen Folien ausgeschnitten und dann auf das gewünschte Produkt aufgeschweißt. Das Ergebnis weißt eine samtig weiche und reliefartige Oberfläche aus. Der Flock findet Anwendung bei Textilien z.B. Sporttrikots. Modernste Flocktechniken sind mittlerweile auch auf anderen Materialien wie z.B. Glas möglich.

Prägung

Hierunter versteht man das Einprägen von Mustern, Motiven oder Schriften in Papier oder Leder.

Rubber Label

Weiche, dreidimensionale Sticker aus gummiartigem Material. Werden bevorzugt für die Veredelung von Textilien verwendet (als Anhänger oder als aufgenähtes Label).

Innenlabel

Unter einem Innenlabel versteht man ein gewebtes Label, das in die Stoffnaht eingearbeitet wird und lediglich auf der Stoffinnenseite sichtbar ist. Z.B. als T-Shirt Etikett.

Jacquard

Beim Jacquard wird das Logo als kontrastabhebendes Webbild eingearbeitet. Sehr gut geeignet bei Frottee-Artikeln.

Stick-Laser-Applikation

Mittels Laser werden filigranste Motive oder Schriftzüge aus Stoff ausgeschnitten und anschließend auf ein textiles Trägermaterial (Jacken, T-Shirts etc.) gestickt. Dadurch erhalten Motive eine außergewöhnliche plastische Wirkung.